Bei Ubuntu wird die Namensauflösung über dnsmasq erledigt. In der /etc/resolv.conf steht daher als Nameserver 127.0.0.1.Das funktioniert soweit auch gut für Internetadressen, allerdings gibt es Probleme, wenn man im LAN einen eigenen DNS-Server für die interne Namensauflösung verwenden will. Möchte...

Weiterlesen...